Wir suchen Dich!

Zur Verstärkung unseres Teams suchen wir
Geselle/-in (m/w/d) mit oder ohne Berufs-
erfahrung ab sofort. Voll- oder Teilzeit.
Du hast Interesse? Dann schreib uns schnell
an k.fritsche@hoergeraete-dresden.de

Hörgerätezentrum FritscheHörgerätezentrum Fritsche

deenfritrues

Grundlegende Kenntnisse der Anatomie und der Funktionsweise des Ohres helfen Ihnen, die Ursachen zu erkennen, welche die Hörfähigkeit Ihres Kindes beeinträchtigen können. Das Ohr besteht aus drei Bereichen: dem Außen-, dem Mittel- und dem Innenohr.

Das Außenohr

Das Außenohr besteht aus der Ohrmuschel, auch Pinna genannt. Die Ohrmuschel erfasst den Schall und überträgt ihn in den äußeren Gehörgang. Im Gehörgang werden die Schallwellen verstärkt und an das Trommelfell weitergeleitet.

Das Mittelohr

Das Trommelfell reagiert mit Vibration auf die Bewegungen der Schallwellen, die in den Gehörgang eintreten. Im Mittelohr gibt es drei kleine Gehörknöchelchen, Hammer (Malleus), Amboss (Incus) und Steigbügel (Stapes). Sie übernehmen die Bewegungen des Trommelfells, verstärken sie und übermitteln sie an das Innenohr.

Das Innenohr

Das eigentliche Sinnesorgan, die Hörschnecke (Cochlea), befindet sich im Innenohr. Die Kammern der Cochlea sind mit Flüssigkeit gefüllt. Die durch Schall verursachten Bewegungen der Gehörknöchelchen im Mittelohr versetzen die Flüssigkeit in der Cochlea in Bewegung. Dabei werden Tausende von Haarsinneszellen stimuliert, wobei kleine elektrische Ladungsveränderungen produziert werden, die über den Hörnerv zum Gehirn geleitet werden. Dort werden sie zu „Klängen“ weiterverarbeitet.